Modern Dance
für Erwachsene

Modern Dance für Erwachsene in der TanzZwiEt in Berlin

Schwungvolle Bewegungen, Bodenarbeit und dynamische Bewegungswechsel sind typisch für den Modern Dance. Bei diesem Tanzstil stehen Beweglichkeit, Offenheit und Ausdruck im Vordergrund. Mit einem Modern-Dance-Kurs in Berlin Mitte, Friedrichshain oder Prenzlauer Berg tun Sie nicht nur etwas Gutes für Ihren Körper. Sie können beim Tanzen auch Ihren Kopf freibekommen und Alltagsstress hinter sich lassen. Zudem hilft Modern Dance dabei, ein tiefes Verständnis für den eigenen Körper zu entwickeln. Jetzt anmelden!

Augenblick bitte, der Kalender wird für Sie zusammengestellt...

0%

Dieser Kurs ist in Planung

Jetzt in die Warteliste eintragen

Gefühlvoll und modern tanzen in Berlin Mitte, Friedrichshain und Prenzlauer Berg

Modern Dance zeichnet sich durch einen Mix aus harten und schnellen, aber auch langsamen Bewegungen aus, die oft an Elemente des Hip-Hop-Tanzes oder ans klassische Ballett erinnern. Wer den Stil in unserer TanzZwiEt in Berlin Mitte, Friedrichshain oder Prenzlauer Berg erlernen möchte, sollte Ausdauer, Disziplin und natürlich Spaß am Tanzen mitbringen.

Im Allgemeinen geht es beim Modern Dance um den steten Wechsel zwischen Ein- und Ausatmen und das damit verbundene Gegensatzpaar Contraction (Muskelanspannung) und Release (Muskelentspannung). In einer Bewegung bauen wir Spannung auf und in der folgenden lassen wir sie wieder los. Während wir beim Spannungsaufbau einatmen, nutzen wir bei der Entspannung die Ausatmung, die hilft, alles loszulassen. Mittels der Schwerkraft können wir die Entspannung verstärken. Entspannte Bewegungen gehen Richtung Boden, wodurch der Körper eine gewisse Erdung erfährt.

Konzentration

Musikalität

Kreativität

Wie und wann ist der Modern Dance entstanden?

Modern Dance entstand gegen Ende des 19. Jahrhunderts in Amerika als Gegenbewegung zum klassischen Ballett. Zu Beginn gab es keine festen Formen und Techniken. Vielmehr war es das Ziel, ein eigenes Tanzmuster zu entwickeln und die persönlichen Gefühle beim Tanzen zum Ausdruck zu bringen. In erster Linie bot Modern Dance die Möglichkeit, emotionale Erfahrungen mitzuteilen. Es ging weniger darum, exakte Bewegungsabläufe auszuführen. Im Laufe der Zeit entwickelten sich allerdings verschiedene Formen und Techniken.

Als wichtigste Begründerin des Modern Dance gilt die amerikanische Tänzerin, Choreografin und Tanzpädagogin Martha Graham. Das von ihr entwickelte Bewegungssystem – auch als Martha-Graham-Technik bekannt – geht von den Eigengesetzlichkeiten des Körpers aus und beinhaltet dynamische, kraftvolle, abrupte und spannungsgeladene Bewegungen. Lernen Sie die Martha-Graham-Technik bei einem unserer Modern-Dance-Tanzkurse in Berlin Mitte, Friedrichshain oder Prenzlauer Berg kennen!

Was ist der Unterschied zwischen Modern Dance und Contemporary Dance?

Contemporary Dance – der zeitgenössische Tanz – ist die Bühnentanzsprache der Gegenwart und eine Weiterentwicklung des Modern Dance. Die Grenzen zwischen Modern und Contemporary Dance sind fließend. Modern Dance kann als historisch etablierter Tanzstil verstanden werden. Contemporary Dance versteht sich als Stil am Puls der Zeit. Er ist ein Mix aus unterschiedlichen Tanzstilen und umfasst unter anderem Elemente aus dem Ballett, Modern Dance und Jazz Dance. Daraus entwickelt er neue Stile und Techniken und erfindet sich immer wieder neu.

Sie sind sich nicht sicher, ob Contemporary oder Modern Dance der richtige Tanzstil für Sie ist? Melden Sie sich einfach für eine Probestunde bei uns in Berlin Mitte, Friedrichshain oder Prenzlauer Berg an und finden Sie es heraus. Wir freuen uns auf Sie!

Jetzt eine Probestunde anfragen

Wir freuen uns auf deine Anfrage

Jetzt anmelden
Deutscher Bundesverband Tanz eV
Berufsverband für Tanzpädagogik e.V.
Dachverband-Tanz Deutschland
Interessengemeinschaft Berliner Tanzpädagogen
Landessportbund Berlin